11 Wochen Bootcamp

Woche 4

Drei Wochen sind um. Die Steigerung in den letzten beiden Wochen war schon sehr intensiv. Wichtig ist, dass Du diszipliniert weitermachst. Wahrscheinlich gelingen Dir noch nicht alle Übungen perfekt. Die Stand-Ups haben mich selber fast in die Verzweiflung getrieben. Erst nach vier Monaten klappten sie. Wichtiger war aber, dass ich mich nie aufgegeben habe. Wir starten in Woche 4 und es wird sich ab jetzt immer besser anfühlen.

Tag 7

RUHETAG

Woche 4 hast Du absolviert! Ich bin stolz auf Dich.
Hinter Dir liegen:
540 Jumping Jacks
Jeder einzelne Jumping Jack regt Deinen Kreislauf und Deinen Stoffwechsel an. Das hilft beim Verbrennen der ungeliebten Fettpolster und wärmt Dich vor jeder Einheit auf.

 Mir fällt es manchmal schwer mich zu motivieren. An diesen Tagen suche ich mir einen Trainingspartner. Eine fixe Verabredung hilft mir vom Sofa hoch zu kommen. Versuch Du es doch auch einmal. Trainiere mit (D)einem Partner.

Der innere Schweinehund

Und jetzt bekommst Du 7 Tipps für mehr Motivation beim Training: 

 

1. Trage es in den Kalender ein!!! 

So integrierst Du die Sport-Einheiten ganz nebenbei in Deinen Alltag und machst sie zu einem festen Bestandteil Deiner Woche. Du arbeitest sie quasi ab und wirst dich danach besser fühlen. Und glaube mir, nach kurzer Zeit wird es Dir gar nicht mehr auffallen und Du weisst nicht, wie Du jemals ohne konntest.

 

2. Lege Deine Sportsachen schon bereit!!!

Kleiner aber super wirkungsvoller Trick: Legst Du Deine Sportsachen schon fertig gepackt zurecht, fällt Dir der Gang zu Deiner Sportmatte viel leichter. Klar, Du wirst schließlich direkt daran erinnert und sparst dir die „Arbeit“, noch schnell alles zu packen.

 

3.Lade dir neue Musik nur zum Sport auf Dein Handy oder nutze die die Spotify Playliste die ich Dir für jede Woche zusammengestellt habe. 

Mit Musik macht einfach alles mehr Spaß. Auch Sport! Deswegen neue Musik an, die Du nur, also wirklich nur zu Deinem Workout hörst. So freust Du Dich auf die Trainingseinheiten, weil Du ja endlich deine neue Playlist rauf und runter hören kannst. 

 

4.Plane etwas Schönes zur Belohnung!

Wie wäre es zum Beispiel mit Deinem Partner oder einer Freundin mal wieder ins Kino zu gehen? Oder eine Shoppingtour? Du wirst sehen, nach Deinem Training fühlst Du Dich so gut, dass Du das Ganze noch viel mehr genießen kannst. Du hast es dir schließlich verdient.

 

5.Abwechslung

Immer die gleiche Jogging-Runde? Immer die gleichen Geräte? Laaangweilig! 

Das Mama-Bootcamp hat insgesamt 48 verschieden Übungen bei denen variiert wird. So ist es spannender und anspruchsvoller. Und beim Gruppentraining am Samstag um 10 Uhr bekommst Du immer noch neue Inspirationen! 

 

6.Überanstrenge Dich nicht!

Zu schnell solltest Du aber Dein Training auch nicht machen. Erstens ist das nicht unbedingt förderlich für Dich und Deine Gesundheit. Du solltest Dich langsam daran gewöhnen. Zweitens ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du Dich schneller langweilst und in den „Null-Bock“-Modus fällst höher. Gönn‘ Dir Tage, an denen Du Dich ausruhst, entspannst und regenerierst.

 

7.Du hast Dir ein Ziel gesetzt!

Du willst in drei Monaten einen Halbmarathon laufen? Oder im Urlaub am Strand gut aussehen? Perfekt! Mit einem Ziel vor Augen trainiert es sich nämlich viel leichter und selbst kleine Erfolge pushen Dich enorm! 

Hinweis:

Personen, die an Diabetes erkrankt oder schwanger sind, wird die Teilnahme am Online-Programm ohne vorherige Rücksprache mit ihrem Arzt nicht empfohlen. Auch zur Behandlung krankhaften Übergewichts ist das Online-Programm nicht geeignet.

Rechtliches

  • Impressum
  • Datenschutz
  • AGB
  • Mein Account

© by Katrin-Fit 2018 | Designed by Netcheck.tv